U-19-Frauen-EM Spielbericht

U-19-Frauen-EM 2019, 3. Spieltag
17:26 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Stegemann
Deutschland

18:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Kössler
für Chmielinski
Deutschland

18:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Aehling
für Stegemann
Deutschland

18:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Martinez
für Anyomi
Deutschland

18:10 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
Kaut
Deutschland

18:18 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Teresa Abelleira
für
Spanien

18:18 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Olga Carmona
für
Spanien

18:28 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
Uebach
für Krumbiegel
Deutschland

18:30 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
Oihane Hernandez
für
Spanien

18:30 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
Anna Torroda
für
Spanien

18:36 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Carla Bautista
für
Spanien

18:36 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Gudorf
für Kaut
Deutschland

18:38 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Laia Codina
Spanien

DEU

SPA

U-19-EM in Schottland: Deutschland reicht ein 0:0 gegen Spanien

Im Halbfinale wartet Niederlande: DFB-Elf zurrt Gruppensieg fest

Sie konnte diesmal keine entscheidenden Impulse setzen: DFB-Stürmerin Nicole Anyomi.

Sie konnte diesmal keine entscheidenden Impulse setzen: DFB-Stürmerin Nicole Anyomi. Getty Images

Zum Abschluss der Gruppe B stand im schottischen Stirling am Montagnachmittag ein echter Kracher an: Die deutsche und die spanische U 19 kämpften um den Gruppensieg. In dieser Altersklasse hatten sich die beiden Nationen bei der letzten EM im Finale getroffen, das Spanien in der Schweiz mit 1:0 für sich entschied. Deutschland, mit sechs Titeln in dieser Kategorie führend (letztmals allerdings 2011), wollte sich bei den aufmüpfigen Spanierinnen (2017 und 2018 den Titel abgeräumt) revanchieren.

Im Vergleich zum furiosen 5:0 gegen Belgien stellte Trainerin Meinert dreimal um: Stegemann verteidigte rechts hinten für Donhauser, Schmidt für Ebert im Zentrum. Auf der Zehn wurde die zuletzt starke Kössler (Knieprellung) von Meyer ersetzt.

Müller trifft gleich den Pfosten

Die deutsche Mannschaft startete trotz der kleinen Rotation mit richtig viel Schwung in die Partie. Nach vier Minuten hätte die DFB-Auswahl schon in Führung gehen können, doch Müller traf mit links nur den Pfosten und die überraschte Anyomi konnte das Leder Sekunden später ebenfalls nicht über die Linie drücken. In der Folge konnte sich Spanien allerdings mehr und mehr aus der Umklammerung befreien.

In Minute 28 hatte Deutschland Glück, dass nach Eizaguirres Vorstoß Kaut kein Eigentor unterlief, in Minute 35, dass bei Navarros wuchtigem Rechtsschuss die Latte retten konnte. Die letzte gefährliche Szene vor der Pause gehörte DFB-Angreiferin Anyomi, die nach einem Steilpass an der herausstürmenden Torfrau Coll hängen blieb (39.).

Drei deutsche Wechsel zur Pause

Mit dem Seitenwechsel holte Meinert Angreiferin Anyomi vom Platz und brachte stattdessen Martinez. Die eingewechselte Stürmerin brauchte nur zwei Minuten, um auf sich aufmerksam zu machen: Nach einer scharfen Flanke von rechts köpfte sie wuchtig rechts am Tor vorbei (47.). Zur Pause nahm Meinert aber noch zwei weitere Wechsel vor, Kössler und Aehling kamen auch neu rein.

Unter dem Druck gewinnen zu müssen, drängte Spanien nach vorne - ohne richtig zwingend zu werden. Auf der Gegenseite schnupperte erneut Martinez am Führungstor, ihr Abschluss geriet zu zentral (59.). Deutlich größer war die Chance 13 Minuten später, doch Martinez versuchte unnötigerweise querzulegen, was komplett misslang (72.). In der Schlussviertelstunde war die deutsche die bessere Mannschaft, verpasste aber das Siegtor. So blieb es beim 0:0, durch das der Gruppensieg feststand.

Der Halbfinal-Gegner wurde in den Montagabendspielen zwischen den Niederlanden und Schottland sowie Frankreich gegen Norwegen ermittelt. Das Oranje-Team ließ den Gastgeberinnen beim 4:0 keine Chance und trifft nun am Donnerstag (17 Uhr, LIVE! bei kicker.de) auf die DFB-Auswahl.

Die Französinnen trennten sich von den Skandinavierinnen 3:3 und bestreiten ebenfalls am Donnerstag (20.30 Uhr) als Gruppensieger das zweite Semifinale gegen Spanien.

msc